Psychologische Erinnerungsarbeit

Dieses Buch von Wolfgang Neumann folgt den „Spuren“ der NS-Zeit, die bei den nachfolgenden Generationen im therapeutischen Dialog sichtbar werden. Zu dem Themenkomplex hat Wolfgang Neumann aktuell auch einen Artikel in der GWG-Zeitschrift veröffentlicht. Der Text ist hier sofort im Download verfügbar.

Den Mann zur Sprache bringen

Den Mann zur Sprache bringen

Die Schwierigkeiten und Problemlagen von Männern sind häufig ganz andere als die von Frauen. Daher bedarf es im psychotherapeutischen und auch beraterischen Kontext einer männerspezifischen Herangehensweise. Diese Idee durchzieht das praxisorientierte Buch der beiden Männertherapeuten Wolfgang Neumann und Björn Süfke. Aktuelle Rezensionen in diesem Artikel.

Die Ruhe am Ende der Welt

Die Ruhe am Ende der Welt

Unter abenteuerlichen Bedingungen ging Wolfgang Neumann 2005 auf eine Vortragsreise nach Südamerika. Den fachlichen Teil dieser Reise hatte er gut im Griff, aber auf die überwältigende Schönheit der Landschaften – insbesondere der Atacama-Wüste – war er nicht gefasst. Seine persönlichen Eindrücke wurden auch zu Gedichten…

Dem Therapeur ist nichts zu schweur

Psychotherapie ist grundsätzliche sicher eine ernste Angelegenheit, die betroffenen Menschen Anregungen geben und helfen soll, sie wieder gesund zu machen. Aber bekanntermaßen ist auch Lachen gesund, und auch in der Praxis des Therapeuten kommt es – ganz wie im wirklichen Leben – hin und wieder zu heiteren Erlebnissen, die einen sofortigen, kleinen Therapieerfolg bedeuten können: […]